Geschichte der Pfarrer

 

Johann Adam Paland 1729 – 1759

 

„Seine Heimatstadt war Solingen. Auch er studierte in Duisburg (1713) und in Herborn (1715). am 4. August 1729 hielt er über den Text: Matth. 10, 16 seine Antrittspredigt. 1730 heiratete er in Kapellen die Witwe seines Vorgängers und hatte mit ihr 6 Kinder. Ihm war es vergönnt, 30 Jahre in Kapellen segensreich zu wirken, bis er am 8. März 1759 starb. Am 13. März 1759 fand die Beerdigung statt, bei der Präses Pastor Königsegg die Leichenpredigt über 2. Kön. 22, 20 hielt.“