Mitarbeitende gesucht

 

 

Unsere Kirchengemeinde lebt vom Engagment der ehrenamtlich tätigen MitarbeiterInnen. Möchten Sie sich / möchtes Du Dich auch engagieren und eine Aufgabe übernehmen oder in einer Gruppe mitarbeiten? Auf dieser Seite findet man Angebote, die neu ins Leben gerufen werden sollen, oder die ihren Mitarbeiter- oder Teilnehmerkreis vergrößern möchten, damit anstehende Aufgaben auf mehr Schultern verteilt werden können. Aber auch unter dem Bereich "Möglichkeiten" gibt es immer auch die Möglichkeit, nicht nur teilzunehmen, sondern aktiv mitzugestalten!

 

     
 

 

Gemeindebrief Austräger

 

Wir suchen junge Väter oder Mütter, die in unserem Kindergottesdienstteam mitmachen mögen!

Mit Kindern ist alles anders. Viele junge Familien haben diese Erfahrung gemacht und etwas ältere erinnern sich sicher auch daran. Kinder sind lebhaft, neugierig, wollen mit allen Sinnen unsere Welt erfassen. Und so fragen sie uns Erwachsene auch gerne "ein Loch in den Bauch":

"Mutti, warst du auch mal klein? Und wer hat dich da gewickelt? Und wer hat die Oma gewickelt?" Schließlich ist das Gespräch, weil das Spiel so schön ist, bei Adam und Eva angekommen. Die waren schon groß, als Gott sie schuf, na klar. Aber "wer hat Gott gewickelt?" Fragen über Fragen: "Müssen Engel Zähne putzen? kommt auch unser Hund in den Himmel? Warum gibt es Mücken, die uns stechen? Was macht uns böse? Was macht uns gut?"

Für all diese Spontanität und Neugier ist in unserem Kindergottesdienst Raum. Es ist eine schöne und wichtige Aufgabe, dass unsere Kinder von der Liebe Gottes erfahren, von dem was unsere Welt zusammenhält, von allem, was für unser Leben wichtig ist.

Dazu ist Kindergottesdienst da und weil mit Kindern eben vieles anders ist, erleben wir mit ihnen Gottesdienst auch anders. Wir beginnen sonntags gemeinsam in der Kirche und gehen dann mit den Kindern ins Gemeindehaus, um Freiräume zu haben, mit Bewegung, Kreativität, Hören und Singen Gottes Welt zu erfahren.

Der Kindergottesdienst findet außerhalb der Ferien statt. Viel Freude haben wir bei den Vorbereitungstreffen unseres Teams, das in der Regel alle 4 - 5 Wochen an einem Sonntag abend stattfindet. Nun sind die Kinder aus unserem Team alle dem Kindergottesdienstalter entwachsen. Deshalb freuen wir uns auf junge Mütter oder Väter, die nahe an der Kinderwelt sind und mitmachen und unser Anliegen unerstützen mögen.

Information bei Kurt Heyser, Moerser Str. 6, Tel. 61154

   
 

 


 

 

Gemeindebrief Austräger

 

Gemeindebriefausträger gesucht!

Um den Gemeindebrief auch weiterhin in alle Haushalte tragen zu können, suchen
wir dringend noch Menschen, die sich bereit erklären, alle 2 Monate ihren Nachmittagsspaziergang mit dem Austragen des Gemeindebriefes zu verbinden. Gesucht wird dabei vor allen Dingen für den Bereich Vennikel.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich doch bitte einfach im Gemeindeamt, Tel.: 61134 oder bei Thomas Koch, Tel.: 66637.

 

 


  Männersingkreis

Cappella Canticum - liturgischen Singkreis

jeden 3. Mittwoch im Monat von 20:00 Uhr - 21:30 Uhr
(Kann bei Terminüberschneidungen abweichen !! bitte nachfragen!!)

Der typisch evangelische Beitrag für die Kirchenmusik liegt natürlich in der Entwicklung des Kirchenliedes, das von allen gesungen werden konnte. Und doch gibt es auch weiterhin die gemeinsame vorreformatorische Tradition der einstimmig gesungenen Gottesdienstweisen mit Psalmgesängen und Hymnen. In den Stundengebeten, die den Tagesablauf geistlich prägten, wurden diese Choräle in Kirchen und Klöstern gepflegt. Im Choral „Christ ist erstanden“, den wir ohne Orgelbegleitung in der Osternacht anstimmen, ist uns davon ein Stück noch vertraut.

Seit einiger Zeit gibt es auch bei uns Evangelischen gute Versuche, diese eher meditativen Gesänge als Ort spiritueller Erfahrung neu zu entdecken. Ziel beim Singen dieser Choräle ist es, dass alle Stimmen zu einem gemeinsamen, wohltönenden Klang verschmelzen und Gottes Wort und Lob alle Sänger vereint. Der tschechische Komponist Petr Eben beschreibt das Besondere dieses Singens so: Ein Zauber des gregorianischen Gesanges ist auch der Puls des langsameren Jahrhunderts. Die Hektik unserer Zeit hat auch in die Musik eine gewisse Atemlosigkeit und Hast hineingetragen. Und gerade deshalb wird auf uns ein solch beruhigender Eindruck ausgeübt, wenn wir plötzlich in einen musikalischen Freiraum geraten, der aus dem Nichts kommend, sich nirgendwo hinneigt, sondern am Ort stillsteht; eine Musik, die sich gleichsam im Kreis bewegt – und, sobald wir ihn betreten, die Zeit anhält und unsere Unruhe stillt. Ich möchte das gerne mit anderen Männern auch hier in Kapellen erfahren und lade Interessierte dazu ein.

Wenn Sie interessiert sind oder noch weitere Informationen wünschen, bitte bei mir melden:
Kurt Heyser, Tel.: 61154

P.S. Im Unterschied zum Mittelalter werden wir Psalmen und Hymnen nicht auf Latein sondern in deutscher Sprache
singen.

 

 


 

 

Mitarbeit in der Gemeinde – wie geht das?

In unserer Kirchengemeinde gibt es viele ehrenamtlich Mitarbeitende. Etliche unserer Angebote könnten ohne sie gar nicht stattfinden. Aber wie ist das denn grundsätzlich mit der Mitarbeit in der Kirchengemeinde? Was ist dabei wichtig? Welche Voraussetzungen muss man mitbringen? Wer arbeitet eigentlich in der Kirchengemeinde mit? Das sind ganz unterschiedliche Menschen. Von Jugendlichen, die nach der Konfirmation Verantwortung in einer Gruppe übernommen haben, bis hin zu Erwachsenen, die Gruppen leiten oder bei besonderen Aktionen mithelfen.

Was muss man als Mitarbeiter oder Mitarbeiterin eigentlich tun?

In unserer Kirchengemeinde gibt es viele Aufgaben. Einige Mitarbeiter leiten eine Gruppe für Kinder oder auch für Erwachsene. Sie treffen sich regelmäßig, bereiten zusammen vor und setzen das Vorbereitete dann in ihren Gruppen in die Praxis um. Daneben gibt es auch viele Mitarbeiter, die zu besonderen Anlässen Verantwortung übernehmen. Sie helfen zum Beispiel beim Gemeindefest oder beim Open Air, sie sind da, wenn Konfirmandenfrühstück ist, oder bereiten einen Jugendgottesdienst vor. Das was man in der Kirchengemeinde tun kann, ist sehr vielfältig und die Mitarbeiter bringen sich mit ihren Begabungen ein.


Wie viel Zeit muss man für die Mitarbeit aufbringen?

Das hängt davon ab, an welcher Stelle man in der Kirchengemeinde mitarbeitet. Wenn man in einer Gruppe mitarbeitet, ist der Zeitaufwand etwas höher, denn die Gruppen finden ja regelmäßig statt und müssen auch vorbereitet werden. Hat man weniger Zeit, kann man eben auch bei einzelnen Aktionen oder Angeboten mitarbeiten, die nur monatlich oder noch seltener stattfinden.


Welche Voraussetzungen braucht man, um in der Kirchengemeinde mitzuarbeiten?

Man braucht keine besonderen Voraussetzungen. Wichtig ist, dass man Freude daran hat, an einer Stelle mitzuarbeiten. Wenn jemand gerne mit Kindern arbeitet, kann er in einer Kindergruppe mitmachen; arbeitet jemand gerne mit Senioren, gibt es Gruppen und Aktivitäten, bei denen man mit Senioren arbeiten kann. Hat jemand Interesse daran, sich mit dem Thema „Gerechtigkeit in der Welt“ zu beschäftigen, gibt es unsere „Eine – Welt – Gruppe“, oder möchte jemand praktisch etwas für andere tun, gibt es einfach eine Gruppe von Menschen, die da ist, wenn sie gebraucht wird. Aber das sind nur Beispiele. Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin bringt sich an der Stelle mit ein, die ihm oder ihr selber wichtig ist.


Wie viele Menschen arbeiten denn ehrenamtlich in der Kirchengemeinde?

Wenn man alle zusammenzählt, sind es etwa 100. Sie engagieren sich auf verschiedene Arten.


Kann man auch noch eigene Ideen einbringen?

Das ist besonders toll! Vieles in unserer Kirchengemeinde ist überhaupt erst dadurch entstanden, dass Ehrenamtliche ihre eigenen Ideen verwirklicht haben. Neue Ideen sind auch deshalb toll, weil sie uns weiterbringen und unseren Horizont öffnen.


Bei wem muss ich mich melden, wenn ich mitarbeiten will?

Neben den vielen ehrenamtlichen gibt es auch die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie organisieren die Arbeit in der Kirchengemeinde und sind Ansprechpersonen für die Gruppen und Aktionen. Wenn also jemand Lust bekommen hat, an der einen oder anderen Stelle mal auszuprobieren, wie ehrenamtliche Mitarbeit in der Kirchengemeinde funktioniert, kann man sich bei ihnen melden. Auf dieser Internetseite findet man entweder zahlreiche Kontaktangaben!


Thomas Koch